Bürgerschützengesellschaft Quettingen e. V. 2006

Mosel

Mit 43 Personen an Bord machte sich die Bürgerschützengesellschaft Quettingen e. V. 2006 am 9. September auf den Weg zum ersten Vereinsausflug ins Zeller Land / Mosel, der von Geschäftsführer Rainer Weis hervorragend organisiert wurde. Unterwegs nahmen die Reisenden ein rustikales Frühstück, gestiftet von der Königin Sabina Raschczok, an einem schönen, zunächst Nebel verhangenen, später herrlichen Aussichtspunkt, ein. In Trabach wartete das Ausflugsschiff Romantica auf die Gesellschaft, die dann bei einem Glas Federweißer Richtung Zell die Mosel befuhr. Dort wurde eine kleine fachkundige Stadtführung unternommen, bevor man nach Merl zur Weinprobe in einen Gewölbekeller einkehrte. Hier unterhielt Mitreisender Norbert Will die Gäste mit seiner Ziehharmonika und fröhlichen Lieder über den Wein. Ein Höhepunkt war dort der Besuch der Zeller Weinkönigin Natalie bei den Bürgerschützen aus Quettingen. Zum Abschluss besuchte man das Bullayer Weinfest, wo man Ochs am Spieß essen und einen Schoppen Wein trinken konnte, bevor ein fröhlicher unbeschwerter Ausflugstag zu Ende ging und man sich auf den Heimweg machte.

Schützenfest

Am 25. August feierte die Bürgerschützengesellschaft Quettinen ihr Schützenfest. Auf der Schießanlage der Schützenbruderschaft Manfort setzte sich Sabina Raschczok mit dem 148. Schuss gegen ihre neun Schützengegner durch und errang die Königswürde. Sie ist somit die erste Frau und die erste Majestät der jungen Gesellschaft, die sich überhaupt Königswürde erkämpft hat. Die Jungmajestäten haben ebenfalls ihre neuen Würdenträger ausgeschossen. Den Titel des Tellprinzen sicherte sich Fabian Matzerath, der ehemalige Schülerprinz Patrick Hoffmann ist nun der neue Jungprinz der Gesellschaft. Während Marco Podtschaske sich den Titel des Schülerprinzen holte.

Quartalsversammlung

Nach dem gemeinsamen Besuch der hl. Messe in der Pfarrkirche Lützenkirchen hielten die Bürgerschützen aus Quettingen am 30. Juli ihre Quartalsversammlung im Pfarrer-Jekel-Haus in Quettingen ab. Vorsitzender Hardy Beutner leitete die Versammlung und führte durch die Tagesordnung. Hauptpunkte waren die Neuaufnahme von Angelo de Gregorio als neues Mitglied der Gesellschaft und das bevorstehende Königsschießen am 25.08.07 in Manfort. Im Weiteren galt es über Jungschützen, Schießangelegenheiten, Vereinsausflug und Internetpräsenz der Gesellschaft zu berichten.

Pfingsteiersingen

Am 27. Mai machten sich die Mitglieder der Bürgerschützengesellschaft Quettingen zusammen mit der St. Seb. Schützenbruderschaft Quettingen zum traditionellen Pfingsteiersingen auf. Dieses Brauchtum wird nur noch von wenigen Vereinen gepflegt. Die Bürgerschützen sowie die Sebastianer sehen die Aufrechterhaltung der rheinischen Traditionen als wichtigen Beitrag zum Quettinger Gemeindeleben. Die 16 Sänger sangen bei zahlreichen Freunde und fördernde Mitgliedern das „Peiseierlied“ Zum Dank erhielten sie Eier, Speck und Geldspenden. Der gesellige Abend endete mit dem Zubereiten und genüsslichen Verspeisen der Eier mit Speck.

Schützenfest Quettingen

Die Bürgerschützen folgten am 6. Mai der Einladung der St, Sebastianus Schützenbruderschaft Quettingen und marschierte nach der Gründung erstmalig durch Quettingen und Umgebung. Die Jungmajestäten Patrick Hoffmann (Schülerprinz), Nadine Rauer (Tellprinzessin) und Martin Jübermann (Jungprinz) repräsentierten hervorragend den Verein.

Gründungsfest

Erstmalig fand am 1. Mai ein Fest zur Gründung der Bürgerschützengesellschaft Quettingen statt. Im kleinsten Kreis veranstaltete die Gesellschaft mit den aktiven Mitgliedern und den Eltern der Jungschützen ein gemütlichen Brunch. Die Jungschützen hatten währenddessen die Möglichkeit, mit der Lichtpunktanlage trainieren, draußén bei strahlendem Sonnenschein das Fahneschwenken zu üben oder Fußball zu spielen. Am Nachmittag gab es selbst gebackenen Kuchen und Kaffee.

Blumenbeet

Am 4. April bepflanzte die Bürgerschützengesellschaft Quettingen zusammen mit Präses Ulrich Sander die Blumenbeete auf dem Kirchenvorplatz der St. Maria Rosenkranzkönigin Kirche. Die Bürgerschützen haben die Patenschaft für die Pflege der Blumenbeete übernommen und sorgen ab jetzt für die Begrünung der Beete.

Übergabe Aufnahmeurkunde

Auf der Frühjahrsversammlung aller 18 Bruderschaften des Bezirksverbandes Rhein-Wupper-Leverkusen in der Schützenhalle Reusrath überreichte Diözesanverbansmeister Emil Vogt am 16. März die Aufnahmeurkunde in den Bund der historischen Deutschen Schützenbruderschaften an den Vorsitzenden der Bürgerschützengesellschaft Quettingen e. V. 2006 Hardy Beutner. Die Gesellschaft ist nun die 18. Bruderschaft im Bezirksverband.

Jahreshauptversammlung der Jugend und

Erwachsenen

Am 6. Januar hat sowohl die Jungschützenabteilung als auch die Schützen ihre Jahreshauptversammlung durchgeführt. Nach der gemeinsamen hl. Messe in der Pfarrkirche hielt die Bürgerschützengesellschaft Quettingen ihre Jahreshauptversammlung im Pfarrsaal ab. 1. Vorsitzender Ulrich Matzerath eröffnete die Versammlung und konnte mit Petra Landauer-Halbeck, Sabina Raschczok, Gisela Weis und Sandra Friedrichs die ersten Frauen als aktive Mitglieder in die Gesellschaft aufnehmen.